Empfehlungswidget SiegelEmpfehlungswidget Siegel ohne Beschriftung
Empfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget SternEmpfehlungswidget Stern leer
SUPER

Garten

Gemüse

Die Anwendung von EM-Produkten im Garten aktiviert die Vitalität, fördert die Fruchtbarkeit und die Gesundheit von Boden und Pflanzen. Dies kann je nach Konstitution des Bodens einige Zeit in Anspruch nehmen. Effektive Mikroorganismen sind kein Dünger, jedoch werden durch ihre Ausbringung wichtige Voraussetzungen geschaffen, um vorhandene Nährstoffe im Boden wieder pflanzenverfügbar zu machen. EM setzt so einen Gesundungsprozess in Boden und Pflanzen in Gang. Sämtliche Küchen- oder Gartenabfälle können Sie selber mit EM fermentieren und dann sofort oder bei Bedarf in den Boden einarbeiten. Die Organik ist die Nahrungsquelle für das Bodenleben.

Gärtnern ohne die chemische Keule! Nicht nur im Boden, auch auf der Pflanze sorgen EM für kräftiges Wachstum und gesunde Erträge. Aus den EM-Produkten ist eine wirksame Kombination aus Pflanzenhilfsstoffen entstanden, die sowohl im Hobby als auch im Profigärtnerbereich effektiv eingesetzt werden kann.
Wird der Garten mit EM-Produkten gepflegt, bemerkt man recht schnell Veränderungen. Der Boden wird krümelig und locker, die Blüten scheinen in intensiveren Farben zu leuchten, das Gemüse scheint schmackhafter, lässt sich besser lagern und die Pflanzengesundheit steigt.

Bodengesundheit

Der Boden ist die wichtigste Voraussetzung dafür, dass die Pflanzen gestärkt wachsen können und nicht anfällig für Pilzkrankheiten sind. Um die Bodengesundheit zu erhalten, sollte die Erde stets bedeckt und feucht sein. Der Boden sollte keine Verdichtungen aufweisen, ein ausgewogenes Nährstoffverhältnis haben und ausreichend mit Organik versorgt werden. All diese Faktoren beeinflussen das Bodenmilieu. Gibt es einen Mangel, entsteht ein Ungleichgeweicht und ein oxidatives Mikroben-Milieu, einhergehend mit Fäulnis, und Krankheiten, die sich ausbreiten können.
Gießen mit H³-EM-aktiv unterstützt wichtige Stoffwechselvorgänge in der Erde, die Pflanzen während ihres Wachstums fördern. Organischer Dünger wird besser umgesetzt, Fäulnisprozesse werden minimiert, eine humose krümelige Bodenstruktur etabliert sich. Durch die Anreicherung des Bodens mit aufbauenden Mikroorganismen vollziehen sich wichtige Stoffwechselvorgänge in der Erde leichter.

Düngung

Die Garten- und Küchenabfälle zu Bokashi zu fermentieren und als Dünger zu verwenden ist nicht nur eine kostengünstige und ökologische Variante des Düngens. Es fördert die Humusmehrung im Gartenbeet und das gesamte Bodenleben. Nicht zuletzt hilft es uns dabei, bewusster zu leben.
EM-fermentiertes Bokashi kann aus jedem organischen Material hergestellt werden, z.B. aus Getreideschrot und Abfällen, Maismehl, Dinkelspelzen, gehäckseltem Stroh, Laub, Rasenschnitt, Küchen- und Gatenabfällen, gehäckselten Holzabfällen, Kuh-, Schweine-, Hühner- und Pferdemist usw. Je vielfältiger die Mischung zusammengesetzt ist, desto besser wird das Endprodukt. Durch die Fermentation der Organik mit EM entstehen Stoffwechselprodukte wie Vitamine, Enzyme und bioaktive Substanzen, womit eine gute Voraussetzung für ein gesundes Pflanzenwachstum gegeben ist.
Zusätze wie Urgesteinsmehl, Zuckerrohrmelasse und Pflanzenkohle werten das Bokashi enorm auf. Mineralien vom Urgesteinsmehl und Zuckerrohrmelasse sind für die Mikroben Nährstoff und zugleich auch Wohnstube. Der größte Vorteil der Pflanzenkohle liegt in der Nährstoffspeicherung. Vorhandene Nährstoffe werden mit Hilfe der Mikroben in der Kohlenstruktur gespeichert und erst bei Pflanzenbedarf abgegeben.

Pflanzenstärkung

Pflanzen mit dem H³-Pflanzenstärker-Mix zu besprühen, beugt Krankheiten und Schädlingsbefall vor und fördert das Wachstum. Die Mikroorganismen haben auch eine Art Platzhalterfunktion. Eine Oberfläche, die bereits mit aufbauenden Mikroorganismen belegt ist, wird nicht so leicht mit Schadkeimen wie Pilze, Roste etc. infiziert. Deshalb können Pflanzen bei hohem Krankheitsdruck durch regelmäßiges Besprühen gestärkt und innenliegende Abwehrsysteme aktiviert werden.
Durch die Zugabe von H³-EM-aktiv werden Stoffe besser über das Blatt aufgenommen. So unterstützen nicht nur Pflanzenhilfsstoffe die Wirkung der EM's sondern die Mikroben in H³-EM-aktiv fördern auch die Aufnahme der Pflanzenhilfsstoffe über das Blatt. Eine Win-win-Situation!

Rasenpflege

Ein gesunder Rasen mit wenig Unkräutern und Moosflächen ist für viele Gartenbesitzer wichtig! Unkräuter sind oft ein Anzeichen, dass der Boden eine Stärkung braucht. Moos ist meist ein Indikator für zu starke Beschattung, Staunässe oder ein schwaches Bodengefüge. Kann man durch Ausschneiden von Bäumen und Sträuchern für mehr Licht sorgen, verschwindet das Moos von selbst. Jährliches Vertikutieren reduziert die Moosflächen und macht den Rasen strapazierfähiger.
Mulchen statt Mähen! Viele Rasenmäher lassen sich zu Mulchmähern umrüsten, indem das Messer ausgetauscht wird. Lassen Sie sich hierzu von Ihrem Fachhändler beraten!
Vor oder nach dem Mähen wird H³-Urgesteinsmehl auf der Rasenfläche verteilt und anschließend mit H³-EM-aktiv pur in den Rasen eingewaschen. Der Rasenschnitt wird so fein gehäckselt und auf dem Boden abgelegt, dass er nicht mehr sicht- und spürbar ist. Das Mulchmaterial dient als Dünger und fördert das Bodenleben. Aufwändige Arbeiten wie Rasenschnitt fermentieren, kompostieren oder entsorgen, entfallen. Die Rasenfläche wird federnd weich und der Rasen schön fett.